Vorsprung durch Technologie

Arbeiten am besten Solarladegerät.

Um unserem Anspruch gerecht zu werden, die besten Solar-Ladegeräte überhaupt auszuliefern,

implementieren wir nur die fortschrittlichste und verlässlichste Technologie in unsere Produkte.

Erfahre mehr darüber, worauf es bei einem Solar-Ladegerät ankommt:

Solar Panel  Batterie  Verbindungen  Kassensturz-Test

Solarmodul

Mach‘ es gross und effizient.

Tech-Solarpanel

 

Vielleicht hast du schon mal eines dieser kleinen, billigen und faltbaren

„Solarladegeräte“ benutzt und dich gefragt, warum es nicht wirklich funktioniert.

Die Erklärung in zwei Worten: Solarzellen-Oberfläche

Genau wie sich ein Segelboot im Wind nicht bewegt, wenn die Segelfläche zu klein ist,

wirst du auch keine anständige Energie-Ernte einfahren, wenn die Energie,

die vom Solarpanel kommt, zu gering ist.

Deshalb sind wir bei Element5 so grosszügig, wenn’s um die Solar-Fläche geht.

Was ist also das Minimum an Leistung, die mein Solarlader liefern sollte?

Grundsätzlich solltest du Solar-Ladegeräte vermeiden, wenn ihr

Solarmodul weniger als drei bis vier Watt Energie liefert.

Dies deshalb, weil du darunter kaum innert nützlicher Frist eine zufriedenstellende

Menge an Energie für dein Smartphone oder Notebook generieren kannst.

Bei Element5 findest du nur Solarmodule, die 4 Watt oder mehr Energie liefern.

Erst mit dieser Leistung können wir eine motivierende Energieernte-Erfahrung gewährleisten.

Du kannst erwarten, dass der Energiespeicher etwa die Hälfte der Watt-Leistung deines Moduls auch tatsächlich umwandeln speichern kann, wenn dieser spezifisch für den Solarbetrieb entwickelt wurde.

Diese Ausbeute ist tiefer, wenn der Akku nicht spezifisch für den Solarbetrieb ausgelegt ist, da er dann nicht über das sogenannte „MPP-Tracking“ (Maximum Power Point Tracking) verfügt.

Ein Solarmodul mit mehr Leistung wird deine Ladezeit verkürzen und sorgt für eine bessere Erfahrung.

Vergiss‘ die billigen Kleinst-Ladegeräte – oft sind sie nicht mal das Material wert, aus dem sie gebaut sind.

Ein mini-Solarmodul, kombiniert mit einer billigen Batterie und eventuell erst noch hinter einem Fenster eingesetzt, ist zum scheitern vorprogrammiert.

Spare dir Zeit, Nerven und Ressourcen, indem du auf die billigen „Solarlader“ aus Plastik verzichtest. Investiere stattdessen in ein Solarladegerät mit genügend Leistung, 1.5 Watt oder mehr, das dann auch in der Lage ist, während seines Lebenszyklus seine Produktionsenergie zu kompensieren.

Die heutigen Solarmodule in den Solartaschen und Solar Kits von Element5 leisten allesamt um die vier Watt.

Mit dieser Leistung erwirtschaftest du in etwa drei Stunden direkem Sonnenlicht genügend Energie für eine volle Ladung deines iPhone 5 beispielsweise.

Eine praktische Abhandlung darüber, warum ein „billiger“ Solar-Lader nicht funktioniert,

kannst du bei unser Analyse eines simplen Solar Chargers auf unserem Blog finden.

Die Batterie

Bringt alles zum laufen.

Tech-Charger

Das Konzept der solaren Energiespeicherung scheint ziemlich klar:

Wandle Enerige mit einem Solarpaneel um und speichere diese in einem Akku.

Aber es gibt da einige Punkte zu berücksichtigen:

Welche Energiequelle wirst du nutzen?

Eine gute, solar-taugliche Batterie muss speziell für dieses Feld entwickelt sein.

Weil der Energie-Input eines Solarmoduls je nach Intensität von Sonne und Schattenwurf variiert, muss ein Solarladegerät auf diese Situation zugeschnitten sein.

Unsere „Kal“ und eJaguar-Batterien sind genau für dieses Einsatzgebiet entwickelt und somit einer handelsüblichen externen Batterie überlegen.

Warum sollte mein Solar-Ladegerät über einen Akku zur Energiespeicherung verfügen?

Es ist immer ein Vorteil, einen Akku zwischen deinem Phone/Tablet und deinem Solarpanel zu haben. Der Akku wird den Strom zwischenspeichern und dir genau die Menge an Saft liefern, die dein Tablet, Smartphone oder Laptop tatsächlich auch braucht. Sehr wichtig: Energie, die in diesem Akku gespeichert ist kannst du auch zum laden einsetzen, wenn die Sonne mal nicht scheint. Zusätzlich kann der Akku auch deine gespeicherte Energie zählen und somit Belohnungen für dich freischalten.

Welche Geräte sollte ich denn mit meiner Solarenergie aufladen?

Smartphones, Tablets und Laptops haben unterschiedliche Energiebedürfnisse.

Du kannst Phones und Tablets über eine USB-Steckdose laden, wenn der Ladestrom hoch genug ist.

Laptops, die mit höheren Spannungen arbeiten, benötigen einer speziellen Energieversorgung.

Darum wirst du bei Element5 zwei typen von Akkus finden:

Der kleine und leichte „Kalhuohfummi“ fürs Aufladen von Phone und Tablet sowie

der leistungsfähige „eJaguar“, der auch deinen Laptop aufzuladen vermag.

Was definiert eine gute Solar-Batterie?

Die Ladespannung:

Wir empfehlen einen USB-Ausgang mit mindestens 1.4 Ampère bei 5 Volt für Smartphone- und Tabletaufladung.

Einen solchen Ausgang findest du an unserem Kal, er wird dir eine genügend schnelle Ladung deines Smartphones liefern.

Unser eJaguar gibt über USB sogar bis 2.1 Ampère aus, was deine Geräte nochmals um die Hälfte schneller lädt.

Die Anzeige:

Dinge, die du an deinem tragbaren Akku haben willst:

A) Eine Lade-Anzeige, die dir eine Rückmeldung gibt, ob dein Akku überhaupt Strom vom Solarpanel erhält und somit Energie speichert.
und
B) eine Ladestands-Anzeige, die dir zeigt, wie voll dein tragbarer Akku gerade ist.

Bei Element5-Akkus sind all diese Informationen jederzeit auf Tastendruck abrufbar.

Warum sollte dann irgendjemand ein Solarlade-Gerät ohne Speicherakku anbieten?

Die meisten Anbieter von unterdurchschnittlichen Solarladern oder Solartaschen meinen es nicht böse:

Sie haben bloss keine Erfahrung und wissen es oft nicht besser.

Oft vergessen sie, dass es für ein Solar-Ladegerät so viel mehr braucht, als einfach ein Solarmodul an eine Batterie anzuschliessen.

Was erhalte ich dann, wenn ich bei Element5 kaufe?

Element5 entwickelt und produziert seit 2006 Solartaschen und Solar Kits.

In all diesen Jahren haben wir uns viel Erfahrung angeeignet und viel über unser Entwicklungsfeld gelernt

Wir arbeiten jederzeit mit internationalen Universitäten und Technologischen Hochschul-Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass wir die fortschrittlichsten elektronischen Standards einsetzen.

Verbindungen

Mach‘ es passend.

Tech-Connectors

Der Weg von der Sonnenenergie zu deinem Mobiltelefon ist weit:

Sonne zu Elektrischer Energie via Solarmodul: Effizienz ca. 6-12%

Solarmodul zu Batterie:
– E5 Methode (Spannungsumwandler innerhalb der Batterie): 85% Effizienz
– Andere Mitbewerber (Spannungsumwandlung zu 5V, danach nochmals in Batterie): ca. 55% Effizienz

Batterie zu deinem Gerät:
– E5 Solar-fähige Batterie: 90% (e5 eJaguar und Changers Kal)
– Andere Batterien: ca. 75%

Du siehst, es gibt viele Punkte zu berücksichtigen, um eine glatte Energieübertragung zu ermöglichen.

Du kannst in etwa erwarten, die Hälfte der Solarmodul-Energie am Schluss in dein Mobiltelefon zu bringen.

Nur wenn die Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind, können wir Solarenergie aus dem Vollen schöpfen.

Element5 versteht, wie die drei Komponenten: Solarmodul, Energiespeicher und Dein zu ladendes Gadget, zu verbinden sind. Deshalb unterstützen wir den Einsatz weltweiter Industriestandards wie USB- oder DC-Kabel. Oft ist nämlich das beste Kabel dasjenige, das mit deinem Gerät mit ausgeliefert wurde.

„Kassensturz“ bestätigt:

Auf die Technologie kommt es an.

Tech-Kassensturz

Das schweizer Konsumentenmagazin „Kassensturz“ hat in ihrem Test vom 6. Juni 2014

eine Auswahl von mobilen Solar-Ladegeräte unter die Lupe genommen.

Unter der fachkundigen Leitung von Wolfgang Herter vom unabhängigen Test-Insititut „PZT“ wurden verschiedene „Solarladegeräte“ auf Herz und Nieren geprüft.

Dabei haben die meisten getesteten Geräte „ungenügend“ abgeschnitten.

Das verwundert uns bei Element5 gar nicht:

Genau die Punkte, die wir selber an den „billigen“ Ladern bemängeln,

wurden hier nochmals verständlich dargestellt.

Der ganze Test kann auf der Kassensturz-Website hier angeschaut werden:

Zum Kassensturz-Test

Hier die Aussagen vom Kassensturz in der Zusammenfassung:

„Je grösser das Panel, desto besser.“

Experte Wolfgang Herter erklärt:

«Kleine Geräte mit kleinen Panels können natürlich weniger Energie einsammeln als die Geräte mit den grossen Panels»

Wie würde Element5 hier abschneiden?

Vermutlich sehr gut – wir wären hier wohl Testsieger:

Unsere Solarlade-Geräte „Starter Kit“ und „e5 Explorer“ verfügen beide über extra-grosse Solarpanels mit viel Leistung von bis zu vier Watt.

Die meisten der getesteten Solarlader kommen auf 0.25 bis zwei Watt und vermögen kaum genügend Energie für eine sinnvolle Ladung zu sammeln.

„Ein guter Akku ist wichtig.“

Die Analyse ergibt, dass Akku-Kapazität und Ladegeschwindigkeit grosse Faktoren sind, die viele Hersteller nicht befriedigend erreichen können.

Wie würde Element5 hier abschneiden?

Vermutlich sehr gut – weil uns dieser Faktor wichtig ist:

Neben einer sehr hohen Kapazität unserer Akkus von bis zu sechs iPhone-Ladungen (eJaguar) ist unser Augenmerk auch auf die Ladegeschwindigkeit gerichtet.

So lässt sich ein Smartphone an unseren Akkus gleich schnell wie an der Steckdose auf 100% laden.

Ein USB-Ausgang mit 5 Volt und 1.4 bis 2.1 Ampère sorgen für Speed.

Bewertet wurden auch Bedienung und Handhabung der Geräte

Positiv bewertet wurde auch, wenn sich ein Solar-Lader an Ösen befestigen liess.

Dies sei praktisch, wenn man seine Batterien unterwegs aufladen möchte.

Wie würde Element5 hier abschneiden?

Vermutlich sehr gut – besser als bei uns geht’s kaum:

Unsere Solarlade-Geräte „Starter Kit“ und „e5 Explorer“ lassen sich natürlich beide über Ösen an Rucksäcken oder Zelten befestigen.

Zusätzlich kommt unser „e5 Explorer“ auch noch mit einem eigenen Gurt-System und das „Solar Starter Kit“ verfügt über zusätzliche Saugnäpfe.

Dies gibt unseren Kunden mehr Flexibilität und auch die Möglichkeit, ihr Solar-Ladegerät einzusetzen, wann und wo sie wollen.

Aber: Warum wurde kein Produkt von Element5 getestet?

Es hätte uns auch sehr interessiert, wie unsere Solar-Ladegeräte in diesem Test abgeschnitten haben.

Leider wurden wir, trotz vorheriger Kontaktaufnahme unsererseits, nicht für diesen Test angefragt.

Dies ist natürlich enttäuschend, zumal wir der Meinung sind, dass wir ganz vorne mit dabei gewesen wären.

Wir bleiben auf jeden Fall dran und wenn Ihr uns helfen wollt, auch mal für einen Test berücksichtigt zu werden, teilt das bitte gleich der zuständigen Redaktion mit.

Helft uns, gehört und gesehen zu werden:

Per Mail: kassensturz@srf.ch

Via Twitter: @srfkonsum

Unsere eigene Analyse, warum die kleinen, „billigen“ Solar-Lader nicht funktionieren können, ist in unserem Blog nachzulesen.

Disclaimer: Alle Bilder und Text-Ausschnitte sind Eigentum der SRF und werden von Element5 nur zur Erklärung und Weiterleitung an die Original-Adresse verwendet.

Bereit für mehr Informationen?
Erfahre alles über die Technologie, die in unseren Solarlade-Produkten eingesetzt wird.
Wie es funktioniert

Lerne, wie du Dein Phone, Deinen Laptop oder Deine DSLR-Kamera mit einem Element5-Charger auflädst.

Warum Element5

Erfahre, wie wir sicherstellen, dass Du das laden mit Deinem Element5 Solar Charger lieben wirst.

Die Technologie

Lerne alles über die Technologie, die wir einsetzen, um die besten Solarlade-Geräte herzustellen.